Diplom- Ausbildung: Tierkinesiologie

Der Name Kinesiologie geht zurück auf das griechische Wort für Bewegung, genauer gesagt auf zwei griechische Wörter: kìnesis = Bewegung und lògia = Lehre. In der Medizin steht "Kinesiologie" für Bewegungslehre und Untersuchung der Muskeln.

Die Kinesiologie ist noch ein recht junges Verfahren. Vor rund 40 Jahren wurde sie von den beiden Ärzten Dr. Diamond und Dr. Goodheart in Amerika entwickelt. Sie stellten fest, dass sich sowohl die körperliche als auch die seelische Befindlichkeit des Menschen in der Funktionalität oder - einfacher gesagt - Stärke seiner Muskeln ausdrückt. weitere Information...

 

Lehrplan, Termine

Die Ausbildung wird alle 2 Jahre angeboten. Findet nur bei genügend Anmeldungen statt.
Die genauen Termine und Preise bitte per Mail anfordern

Nächster Ausbildungsbeginn:  Siehe Termine Tierenergetiker   jetzt anmelden
Dozentin: Connie Kiefer

Preis: auf Anfrage
Ratenzahlung möglich

 

Da wir den Lehrern erlauben die einzelnen Kurse dynamisch zu gestalten, können die einzelnen Seminarinhalte nicht immer hundertprozentig den angeführten Inhalten entsprechen.
Wir gehen dadurch auch nicht auf eventuelle Reklamationen ein, falls die einzelnen Themen nicht genau den angeführten entsprechen! Die hier angeführten Themen sind nur eine grobe Leitlinie der Seminare.
Es ist also den Lehrern vorbehalten die Kurse nach dem jeweiligen Bedarf zu gestalten und eventuell zu verändern.

Teil I   Einführung

  • Biophotonik
  • Grundsätze des kinesiologischen Testens
  • Ethische Überlegungen bei der Arbeit mit Tieren
  • Das Tier als Black-Box
  • Stress auslösende Faktoren bei Tieren
  • Stresssymptome
  • Der kinesiologische Armtest, ehrliches Testen
  • Der Test mit dem Tensor
  • Andere Testmethoden
  • Einfacher Resonanztest und mentaler Test
  • Vortest auf Blockaden des Testers und der Zwischenperson/ des Surrogats
  • kinesiologisches Testen einer Person als Surrogat („anstelle vom Tier“) unter Verwendung von Foto, Fell, Körperflüssigkeit.
  • Die Matrix Wechselwirkung mit Psychokinesiologie und Ausleitung
  • Emotionaler Stress in Zusammenhang mit Biografie
  • Trächtigkeit und Geburt, Aufzucht, traumatische Erlebnisse...
  • Balance des Surrogats
  • Balance mit Bachblüten, Aura Soma, usw.
  • Testsätze - Herstellung und Umgang
  • Selbstgemachte Substanzen mit Licht in Wasser eingeschwungen

Teil II   Testmethoden und Psychokinesiologischer Testaufbau:

  • mit Hilfe des Tensors/andere kinesiologische Tests direkt am Tier
  • Tests mit einer Zwischenperson - Anwesenheit des Tieres
  • Arbeit mit dem Signalverstärker und Polfilter
  • Arbeit mit dem Signalverstärker und Polfilter – Ferntestung und kinesiologische Einschätzung/Befund
  • Stress im Kontext von Tierart und Rasse
  • Emotionaler Stress, in Zusammenhang mit Haltungsbedingungen, Erziehung, traumatischen Erlebnissen...
  • Balance des Tieres mit Bachblüten, Aura Soma, Meridianharmonisierung, Mentalfeldbalance, Massagen, Körpertherapie...
  • Energetische Balance mit den Händen
  • Selbstgemachte Substanzen mit Licht in Wasser eingeschwungen und Imprägnieren des Biophotonenfeldes

Teil III   Grundsätze systemischer Aufstellungen

  • Allgemeine systemische Erkenntnisse und Strukturen
  • Grundsätze von systemischen Aufstellungen
  • Kommunikation Mensch - Tier über das Verhalten ( speziell Hunde)
  • Soziale Systeme Tier - Mensch,
  • Soziale Systeme Tier -Tier
  • Systemische Aufstellung für Tiere und deren Menschen
  • Das Beratungsgespräch
  • Arbeit mit dem Laserpointer - Imprägnierung des Biophotonenfeldes der Beteiligten

Teil IV    Kinesiologie, Kinesiologischer Befund/ Einschätzung nach Klinghardt/Kiefer

  • Testaufbau Kinesiologie und Psychokinesiologie nach Klinghardt/Kiefer
  • Ursachen von körperlichen Symptomen aufgrund von Blockaden durch Viren, Bakterien, Schadstoffe, Parasiten, Allergien
  • Blockaden durch Operationen, Verletzungen, Narben und Zahnstörfelder
  • Organstörungen, andere Störfelder
  • Abhängigkeiten verschiedener Symptome voneinander (Two Pointing)
  • Testung der geeigneten Mittel und Behandlungsmethoden...
  • Testsätze - Herstellung und Umgang
  • Herstellung von Mittelkopien durch Informationsübertragung mittels Licht und Signalverstärker
  • Arbeit mit dem Laserpointer - Imprägnierung des Biophotonenfeldes
  • Arbeit mit CD’s vom Klinghardt-Programm